Frisch auf den Tisch: Rhabarber, die Wurzel der Barbaren – Tas

Frisch auf den Tisch: Rhabarber, die Wurzel der Barbaren

von Anja Kuhn am 19. April 2016

tas_trends-art-style_Rhabarber_02

Medikament, Gemüse, Nutzpflanze – Rhabarber ist sehr vielseitig. Das Gewächs aus der Familie der Knöteriche gehört zur Gattung der Rheum. Rheum barbarum heißt übersetzt Wurzel der Barbaren. Die Pflanze beziehungsweise deren Wurzel hat eine verdauungsfördernde und abführende Wirkung und wurde daher auch medizinisch genutzt.

tas_trends-art-style_Rhabarber4

Rund 40 Arten mit unterschiedlichen Stielfarben- und dicken sowie Wuchslängen gibt es. Bei uns ist die Gängigste diejenige mit der roten Schale; entweder mit grünem oder rotem und damit süßerem Fruchtfleisch. 100 g Rhabarber enthalten 93 g Wasser, 2,3 g Ballaststoffe, 1,3 g Kohlenhydrate, 0,6 g Eiweiß und 0,1 g Fett. Der Energiewert liegt bei 14 kcal. Die Stiele sind besonders reichhaltig an Oxalsäure, die sich negativ auf den Calciumhaushalt auswirkt.

tas_trends-art-style_Rhabarber2

Die Saison beginnt Mitte April und endet am 24. Juni. Daher kommt das neue Kochbuch der Edition Fackelträger mit Rezepten vom Frühstück über Backen, Salate und Suppen bis hin zu aromatischen Hauptgängen, Desserts und erfrischenden Getränken genau zur richtigen Zeit. Es zeigt vielseitige Alternativen zu Kompott und Kuchen und dem puren süß-sauren Vergnügen, die Stangen geschält und ungekocht in Zucker zu tauchen und direkt zu verzehren.

 

tas_trends-art-style_Rhabarber3

Das Kochbuch ist liebevoll gestaltet. Die Kapitel sind übersichtlich eingeteilt, die Überschriften bzw. Bezeichnungen der Rezepte unterscheiden sich farbig. Tolle Fotos wecken regelrecht den Appetit und laden zum Nachkochen ein.

tas_trends-art-style_Rhabarber5

tas_trends-art-style_Rhabarber6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2016 Copyright tas medienhaus