Brigitte Wildangel – Von Lindlar auf die Bretter, die die Haar-Welt bedeuten – Tas

Brigitte Wildangel – Von Lindlar auf die Bretter, die die Haar-Welt bedeuten

von Anja Kuhn am 16. April 2016

tas_trends-art-style_Brigitte Wildangel

Temperamentvoll, energiegeladen und scheinbar überall gleichzeitig: diese Eigenschaften fallen mir spontan ein, wenn ich Brigitte Wildangel in wenigen Worten beschreiben müsste. Aber natürlich steckt noch viel mehr dahinter.

Als ältere Tochter eines Friseurs in der bergischen Stadt Lindlar war für sie schnell klar, wohin sie ihre berufliche Reise führen würde: Ihr Ziel war es, Friseurmeisterin zu werden und bei Frisuren-Shows auf den ganz großen Bühnen dabei zu sein. Am Anfang aber stand die Ausbildung. In dieser Anfangszeit schnupperte sie in sechs verschiedenen Salons in deren Welt. Bis nach London führten sie ihre Reisen. Jede Menge hat sie davon für sich mitgebracht. Dabei filterte sie das heraus, was ihr gefiel und zu ihr passte und entwickelte dabei ihren persönlichen Stil. Und damit ist sie sehr erfolgreich.

1988 nahm Brigitte Wildangel in der deutschen Frisurenszene vom Titel „Deutsche Meisterin“ bis zur „Weltmeisterin“ sämtliche Auszeichnungen mit nach Hause. Dies ebnete ihr den Weg auf die Bretter, die die Haar-Welt bedeuten. Auf der Bühne organisiert, inszeniert und moderiert sie die aufwendigsten Hair & Fashion-Shows als Wella-Topakteurin. Dafür ist sie deutschlandweit unterwegs. Fragt man sie nach einem Highlight, muss sie lange überlegen, denn jedes Event ist auf seine Art faszinierend und aufregend. Eine Veranstaltung sticht aber besonderes heraus: Zwei Mal in Folge – 2013 und 2014 – war sie mit ihrem Team bei der Verleihung des Deutschen Fernsehpreises für das Styling der Top-Stars verantwortlich.

Erlebt man Brigitte Wildangel in Ihrem Element in ihrem Geschäft fällt eines auf: Sie hat für jeden Kunden ein Ohr und nimmt sich die Zeit für den kurzen Austausch. Sie schaut persönlich auf die Ergebnisse und lässt dabei aber ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein Höchstmaß an Freiraum. Das Tagespensum ist groß – für alle. Es scheint, als beträte man einen Bienenstock, wenn man die Eingangstür öffnet. Das gesamte Team ist ständig in Bewegung, um den Kunden ein Höchstmaß an Service und das beste Ergebnis zu liefern. Zusätzlich bietet sie besondere Styling-Aktionen und Fotoshootings für ihre Kundinnen und Kunden an. In ihrer eigenen Academy für Friseure vermittelt sie Trends und Neuheiten – beispielsweise bei Braut- und Hochsteckfrisuren.

An neuen Ideen mangelt es ihr nicht. Und trotzdem läuft alles wie am Schnürchen. Auch, vielleicht aber auch gerade weil es im Haarstudio Wildangel sehr familiär zugeht. Stets an ihrer Seite ist die jüngere Schwester Karla, die wie selbstverständlich den Weg in die Friseur-Welt einschlug. Unerlässlich ist auch die Auswahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Jedes Rädchen greift so ineinander.

Das tas Lifestylemagazin greift ebenso seit einigen Jahren auf die Unterstützung von Brigitte Wildangel zurück. Gemeinsam arbeiten wir Hand in Hand bei unseren exklusiven Modeshootings oder Cover-Produktionen zusammen. Teilweise haben wir bis zu 12 weibliche und männliche Jung-Models auf ihren Stühlen platziert, damit sie perfekt für uns in Szene gesetzt wurden. Ab sofort berichtet sie hier bei uns im Blog regelmäßig über die neuesten Trends bei Cut, Color und Langhaar.

Die nächste Fotoaktion findet vom 21.-24. April statt. Zudem findet am 24. April ein Brautseminar statt.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2016 Copyright tas medienhaus