Bohnen-Burger – Tas

Bohnen-Burger

von Anja Kuhn am 30. Juni 2016
Foto: Gräfe und Unzer/Fotograf: Jörn Rynio

Foto: Gräfe und Unzer/Fotograf: Jörn Rynio

Für 4 Burger

Für die Brötchen

320 g Kamut-Vollkornmehl (eine Urform von Weizen)

½ Würfel frische Hefe

1 TL Honig

½ TL Salz

2 EL Sonnenblumenöl

2 EL Sesam Samen

 

Für die Burger

80 g schwarze Bohnen

40 g Grünkern

½ rote Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 EL mittel scharfer Senf

1 Msp. Chilipulver

Salz, Pfeffer

Olivenöl zum Anbraten

 

Außerdem:

4 EL Mayonnaise

4 EL Curry-Ketchup

4 Salatblätter

1 Tomate in Scheiben ½ Avocado in Scheiben

 

Für die Burger

  1. Schwarze Bohnen über Nacht in reichlich Wasser einweichen.
  2. Das Bohnenwasser abschütten und Bohnen in neuem Wasser 90 Minuten köcheln lassen.
  3. Grünkern in reichlich Wasser zum Kochen bringen und etwa 30 Minuten köcheln lassen. Das Wasser abschütten.
  4. Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Knoblauchzehe durch eine Knochblauchpresse drücken oder klein schneiden. Bohnen, Grünkern, Zwiebel, Knoblauch und Senf pürieren oder mixen. Mit Chilipulver, Salz und Pfeffer würzen. Die Masse mit den Händen zu 4 Burgern formen. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Burger von beiden Seiten braten.

 

Für die Brötchen

  1. Für den Vorteig Kamut-Vollkornmehl in eine Schüssel sieben. Die Hefe mit Honig und 70 ml lauwarmem Wasser verrühren. In die Mitte des Mehls eine Mulde formen und die flüssige Hefe hineingeben. Etwas Mehl darübergeben und 10 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen.
  2. Weitere 70 ml lauwarmes Wasser mit Salz vermengen und zu dem Mehl geben. Dann 5 Minuten mit den Knethaken des Handrührgerätes kneten. Sonnenblumenöl hinzugeben und noch einmal kurz kneten und zu einer Kugel formen. Den Teig abgedeckt 2 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lasse, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  3. Den Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  4. Den Teig zu 4 Brötchen formen und kreuzförmig einschneiden. Die Brötchen von einer Seite mit Wasser bestreichen in eine Schale mit Sesamsamen drücken. Mit der anderen Seite auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und abgedeckt eine weitere Stunde gehen lassen.
  5. Eine feuerfeste Schale mit Wasser in den Ofen stellen und die Brötchen 25 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.

Die Brötchen halbieren und mit Mayonnaise und Ketchup bestreichen. Je ein Salatblatt auf jede Unterseite legen, dann einen Burger, darauf eine Tomaten- und eine Avocado scheibe, dann die Deckel der Hamburger-Brötchen.

 

Für 2 Portionen Mayonnaise

75 ml Sonnenblumenöl

1 TL Apfel Essig

200 g Crème fraiche

1 TL mittelscharfer Senf

1 Spritzer frisch gepresste Zitrone

Salz

Alles in eine Rührschüssel geben und mit einem Handrührgerät vermengen.

 

Für 2 Portionen Curry-Ketchup

½ Mango (ca. 150 g)

250 g Tomaten

1 Schalotte

1 EL Olivenöl

1 TL Homig oder Agavendicksaft

1 TL Honig oder Agavendicksaft

1 Mesp. Chilipulver

Salz

Pfeffer

1 EL Currypulver

1EL Maisstärke

Die Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Kern abschneiden. Die Tomaten waschen, trocknen und den Strunk entfernen. Tomaten und Mango klein schneiden und pürieren. Schalotte fein würfeln, in Öl anbraten und mit dem Honig oder Agavendicksaft karamellisieren. Mit den Tomaten und der Mango ablöschen. –einmal aufkochen, dann 30 Minuten köcheln lassen. Gewürze und Maisstärke hinzugeben und noch einmal aufkochen. Danach den Curry-Ketchup erneut pürieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2016 Copyright tas medienhaus