Die neusten Beauty & Fashion – Trends – Tas

Die neusten Beauty & Fashion – Trends

von Anja Kuhn am 11. April 2016
Foto: Lina Sommer

Foto: Lina Sommer Model: Lisann Schiffers Outfit: Modewerk Andrea Jahn

„Mode ist nichts, was nur in Kleidung existiert. Mode ist in der Luft, auf der Straße, Mode hat etwas mit Ideen zu tun, mit der Art wie wir leben, mit dem was passiert.“ Coco Chanel

Der Frühling ist da und mit ihm die neuesten Trends in Sachen Mode, Haare und Accessoires. Auf den Laufstegen rund um den Globus zeigt sich nicht nur der Wechsel der Jahreszeiten sehr deutlich, sondern auch die gesamte
Wahrnehmung von Mode hat sich verändert. War es früher ausschließlich dem ausgewählte Publikum in der „Front Row“ vorbehalten, die neuesten Designer-Trends zu sehen, sind heute per Instagram, Snapchat, Youtube und über die verschiedensten Blogger tausende live dabei, wenn die Schauen laufen.
Gleichzeitig hat sich Wahrnehmung und das Kaufverhalten der Konsumenten verändert. Aufmerksamkeit bekommt, wer sich auf das Wesentliche reduziert. Entsprechend konzentrieren sich die Kollektionen verstärkt auf die Einzelteile mit neuen Silhouetten und innovativen Styles. Das jeweilige Produkt steht im Mittelpunkt. Form, Farbe, Material und Liebe zum Detail bringen Bewegung in die Looks. Das können Sie auf den folgenden Seiten auch wunderbar sehen: lange Fransen, boxenartige Schnitte, weiche Leder, auffällige Nähte und provokante Muster inszenieren sich als Gegensatz zu schlichten Schnitten und geraden Linien.
Eine wichtige Rolle spielen kräftige Blautöne und Gelb. Dazu gibt Pastell – insbesondere Rosa und Hellblau die Richtung vor. Nicht nur bei den Accessoires wird viel Weiß als Kontrast zu den Powerfarben ins Spiel gebracht. Auch in Kombination mit Schwarz zeigt es sich gerne – zum Beispiel. Die Oberteile – Hemdblusen, Blousonvarianten, volumige Shirts – werden kastenförmig und kurz als Gegenstück zu ausgestellten Röcken oder weit auslaufenden
Hosen wie die angesagten Culottes oder Flared Pants getragen.
Mäntel feiern ein Comeback. Inspiriert von dem Klassiker überhaupt – dem Trenchcoat. Gerne trägt man sie auch wie eine lose Hülle über die Schulter fallend. Nicht zu vergessen die Gewinner des Sommers: Kleider. Kurz oder lang, figurbetont, in Shift- oder Shirtform, sinnlich in Spitze oder seidig fließend.

Und last but not least Demin in allen Varianten: Kleider, Tops, Jeans… Ob schlicht oder reich verziert – es ist einfach überall ein angesagter Begleiter. Von Kopf bis Fuß in Demin gekleidet ist absolut trend. Bei Hosen sind übrigens die Bundfalten wieder da. Und es darf gekrempelt werden. Auch bei angezogenen Styles wirkt dies sehr lässig.
Die Entwicklung der Modewelt wirken sich natürlich auch auf die Frisurenmode aus. „Die neuen Cuts setzen auf strukturierte Texturen, die Dynamik, Volumen und extreme Wandelbarkeit generieren. Damit geben sie Raum für höchst individuelle, stets variable und überraschende Looks“, fasst Brigitte Wildangel vom Haarstudio Wildangel in Lindlar den Trend zusammen.

Das Modeshooting zu den aktuellen Trends und vieles andere mehr findet ihr in der neuen Ausgabe der tas! Unser eigenes Shooting mit den Looks unserer Kunden haben wir mit der Gummersbacher Fotografin Lina Sommer umgesetzt. Haare und Make-up wurden von Brigitte Wildangel und ihrem Team inszeniert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2016 Copyright tas medienhaus